Über mich

Mein Bild

aufgeschlossene Stierfrau,
die dem Medium Wolle erlegen ist



Montag, 20. Oktober 2014

Und es geht schon wieder los


Das ist unser Motto für die nächsten Tage.
Kima und Tine sind am Freitag bei mir angereist und
wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.

Samstag
Morgens treffen wir die letzten Vorbereitungen für den anstehenden Art Yarn Workshop .
Spinnräder werden in Position gebracht,


Beispielgarne werden drapiert,


Wollbuffet und Kardiermaschine werden aufgebaut 


und ein kleineres Buffet mit speziellen Fasern steht auch bereit.
Kima hat es sogar geschafft für uns alle noch eine leckere rote Linsensuppe zu kochen.


Meine erste Wahl fällt auf die Wensleydale-Locken.
Mit dem Garn noch garnicht richtig fertig,
rutsche ich schon ungeduldig auf dem Sofa umher.
Mir spukt das Muschelgarn im Kopf rum.


Beim Zusammensuchen der Materialien fühle ich mich wie im Schlaraffenland.
Jeder der schon einmal die Gelegenheit hatte einen Kurs bei Kima zu besuchen,
weiß genau wovon ich schreibe ;-))))).


Das hat wirklich Suchtpotential.


Egal welche Stelle ich auf der Spule fotografiere,
es kommen immer tolle Aufnahmen dabei heraus.



Am Abend sind wir dann doch ziemlich geschafft.
Der Plan war eigentlich
abend´s noch an unseren Strickprojekten zu arbeiten.
Doch nun heißt es schnell essen, duschen und schlafen.
Der nächste Morgen kommt schneller als man denkt. 


Sonntag

Frisch gestärkt und ausgeruht haben wir uns alle wieder zusammengefunden.
Das Muschelgarn von gestern hat es mir wirklich angetan.
So muss heute gleich noch eins auf die Spule.






Und hier ist es dann, das Garnabschlussfoto.
Alles was während des Kurses entstanden ist auf einen Blick.
Für so wenig Teilnehmer eine riesige Menge


Montag

Eigentlich haben wir heute mit Wolle nichts am Hut.
So sind wir nach dem Frühstück aus dem Haus gegangen
um auch nicht einmal in Versuchung zu kommen diese Vorhaben zu unterbrechen.
Also fahren wir ein Runde durch Polen´s schöne Landschaft und kaufen dort Honig.
Wieder in heimischen Gefilden, machen wir einen Abstecher nach Eberswalde.
Im Antikladen von Beate Koch gibt es immer viel zu stöbern.
Auf dem Rückweg fahren wir duch Dannenberg.
Hier holen wir frisch gezapftes von der Milchtankstelle.

Und nun ist es doch passiert.
WOLLE
Ich komme an meiner Black Pearl nicht vorbei und muss hier unbedingt mal am Rad drehen.
Da hatte ich mir doch vor einiger Zeit Gotland-Locken bei Gaby Hennen gekauft.
Aus denen will jetzt ein Garn werden.
Kima und Tine arbeiten derweil an ihren Projekten weiter.



Dienstag und Mittwoch


An diesen beiden Tagen sind wir alle fleißig am Arbeiten.

Tine wird mit ihrer Jacke fast fertig, Kima schafft ihren zweiten Mantel biz zur Taillie
und mir gehen die Art Yarn nur so durch die Finger.


Hier bei den Coils sind aufgrund der äußeren Lichtverhältnisse
leider die Farben nicht richtig erkennbar.
Sie zu spinnen und zu stricken macht mir immer wieder Spaß.


Bei der letzten Bestellung von Gaby Hennen waren auch diese Masham-Locken dabei.
Wie ich finde, ist das ja genau der richtige Halsschmuck für die uns bevorstehende graue Zeit.


Aus einer guten handvoll Mohair-Locken, im übrigen eine Färbung von Kima,
habe ich dieses Wolkengarn gesponnen.
Die nächsten Färbungen werden von mir sein.


Ein Päckchen Wensleydale-Locken von einem Praemium-Vlies,
ließ sich von mir toll färben und spinnen.


In den nächsten Wochen werde ich mich hauptsächlich auf die Kreativ-Tage-Berlin vorbereiten.
Hierfür sind die gesponnenen Art Yarn ein guter Anfang.
Um meine Regale zu füllen habe ich aber noch alle Hände voll zu tun
und werde hier über den Fortgang berichten ;-))).

Kommentare:

  1. Einfach herrlich. Ich freu mich mit euch. Dank deiner Fotos war ich fast ein wenig dabei. Und in den Spinnfingern juckt es wieder Wild zu Spinnen...
    LG, Marion

    AntwortenLöschen
  2. Na den Virus verbreite ich gern ;-))).

    AntwortenLöschen
  3. Es war einfach nur toll mit euch Beiden :-)))
    Und von wegen kleines Wollbuffet, es war riesig, sodaß man eigentlich nicht so genau wußte womit man anfangen sollte...
    ich hätt so eins gerne jedes Wochenende hihihi
    LG Tine

    AntwortenLöschen
  4. Ja , ja das Wollbuffett von Claudia ------ einfach immer ein Gedicht, wenn man sich da bedient schwebt man wirklich im 7. (Woll) Himmel.
    Danke für die schönen Fotos.
    LG Ute

    AntwortenLöschen