Über mich

Mein Bild

aufgeschlossene Stierfrau,
die dem Medium Wolle erlegen ist



Montag, 27. Januar 2014

Workshop mit Tine



Vergangenen Donnerstag

Das Gästezimmer ist vorbereitet.
Das Wollpaket ist zusammen gestellt.
Tine sitz in der Bahn und freut sich auf ein Wochenende im Wollrausch.
Dann endlich, wir treffen uns am Bahnhof Gesundbrunnen in Berlin
und fahren das letzte Stück gemeinsam.
So haben wir schon mal die Möglichkeit zu babbeln.

Leider wird es in den nächsten Tagen derart empfindlich kalt,
dass es ein Indoor-Strick-Marathon werden wird. 


 Egal, wir machen uns den Kamin an,
sortieren noch einmal das Wollpaket und schon geht es an die Arbeit.


Freitag - Es geht voran-

Alle grauen, schwarzen und roten Töne machen die Tine glücklich ;-))).



Samstag - große Überraschung -

In der Zeit , wo ich mit dem Decken des Frühstückstisches beschäftigt bin, ist Tine schon am Stricken.
Als wir dann endlich essen möchten, eröffnet mir Tine, 
dass sie ihr Stück zwar schön findet, sie es aber so nicht tragen würde.
Tja, was soll ich sagen.
Ich denke jeder hat das auch schon bei sich selbst erlebt.
Also, alles zurück auf Null gesetzt und von Vorn begonnen.
Dafür hat Tine ihren Spitznamen bei mir:

Die Ribbelkönigin
In der nächsten Zeit haben wir herzlich darüber gelacht.
Gut, dass wir auch einen Tag mehr eingeplan hatte.
So konnten wir, trotz Umweg ;-))), noch eine Menge schaffen.


Wie immer ist die Zeit dann doch zu schnell vorbei.
Wir sind uns aber sicher, es wird ein nächstes und garnicht langweiliges Event mit uns geben.

Danke Tine 
Es war ein aufregend schönes Wochende mit Dir.
;-))))))))))))


1 Kommentar:

  1. Tja was soll ich sagen? Es war ein wunderschönes Wochenende!
    Dank deiner intensiver, sehr präziser Anleitung kann jeder diese Strickart erlernen und das noch mit unglaublich viel Spaß und Freude :-)
    Danke liebe Randi und garantiert bis bald!
    Tine the Ribbel-Queen

    AntwortenLöschen